12 perfekte Weine fürs Home-Office

Eins ist klar: «Wer arbeitet, trinkt nicht. Denn wer trinkt, arbeitet unkonzentriert und lebt gefährlich».
Beides kann sich unsere Volkswirtschaft nicht leisten. Von dem ausgenommen sind Berufe, die Unkonzentriertheit und «Livin’ On The Edge» explizit als «Inspiration» bezeichnen: Schriftsteller, Musiker, Künstler oder auch Weinakademiker. Für alle anderen geht Alkohol am Arbeitsplatz prinzipiell gar nicht. Darum erschuf Gott das Home-Office. Der Hort der grauen Zone. Schlecht ausgeleuchtet wiederfährt ihm dieser Tage Höchstbeachtung inklusive Sympathieboni. Führende Wirtschaftsverbände haben angekündigt, dass «das Büro» nach Corona nicht mehr derselbe Ort sein wird. Büros wären teuer, unpraktisch und eben: Es geht ganz gut ohne. Das ist die gute Nachricht für alle, die den blauen Kugelkopfteppich im Büro und die zwischenmenschlichen Kontakte in der Kaffeeküche eh nie mochten, andererseits ist das nicht so gut für jene, die zu Hause einen muffligen Ehepartner sitzen haben. 

Egal. Das Home-Office hat sich behauptet. Aber das Home-Office verlangt von jedem einzelnen von uns auch verdammt viel Solidarität und Selbstdisziplin! Die Ratgeberliteratur dazu ist förmlich explodiert und selbstverständlich haben wir für Sie in aufwendiger Recherche alles Relevante gelesen und exklusiv eine kurze, kostenlose und sachdienliche Zusammenfassung aus der Sicht eines Weinhändlers erstellt. Wenn die Sonne aufgeht, steht man auch fürs Home-Office zunächst auf (Körperhygiene beachten). Zweitens: Man zieht sich einigermassen nett an (wegen der Video-Calls). Drittens: Man schafft Tagesstrukturen. Viertens: Man richtet eine Büroecke ein, dazu gehört auch ein eingerahmtes Föteli der Familie. Fünftens: Businesslunch! Und dazu ein Glas Wein, womit wir bei des Weinhändlers Kerngeschäft wären.

Nein, nicht jeder Wein eignet sich nämlich als Home-Office-Tropfen, Bordeaux und Burgunder zum Beispiel aufgrund Ihrer Schwere. In unzähligen Skype-Verkostungsrunden haben wir daher eine Top-Selektion der 12 besten Home-Office-Weine für Sie getroffen. Alles «Wines with Benefits», Weine also, die man auch sonst gerne haben könnte, die jedoch gerade jetzt doppelt so viel Sinn stiften:

Nehmen wir den Féchy La Colombe von Raymond Paccot. Ein Wein, so klar wie eine sauber programmierte Excel-Tabelle. Pur und fehlerlos. Seine floralen Aromen erübrigen zudem den teuren Home-Office-Blumenstrauss und seine klare Frische wird sich auch auf Ihren Geist übertragen. Weiter wirkte auch der Weissburgunder aus dem Südtiroler Kloster Muri-Griess erhellend auf unsere Expertinnen und Experten. Was die Wenigsten wissen: Dieser Wein ist von den Benediktiner-Mönchen dort seit Jahrhunderten als Home-Office-Wein erprobt und er erfreut sich selbst in engen Klausen einer breiten Beliebtheit. Ein Wunder, dass die Mönche ihn aus dem Kloster exportieren. Nun gab ein anderer Fakt den Ausschlag zur Annahme in unsere Selektion. Dieser Wein bringt Ihnen «erstaunlichen Reichtum». Dank ihm ist Ihre Zukunft zu Hause gesichert.

Genau wie unseren «Coup de Coeur», den wir Ihnen empfehlen, wenn Sie sich am Mittagstisch prophylaktisch aufs nächste Key-Account-Essen vorbereiten müssen. Braten Sie sich ein Entrecôte (Café de Paris) blutig, dazu ein Potpourri von gebuttertem Gemüse und selbstgemachten Bandnudeln mit Kräutern der Provence sowie dieses beste Beispiel der Herzlichkeit von der Winzer-Ikone Jean-Louis Chave. Dieser «Diener der Natur» verhilft Ihnen mit grösster Sicherheit zu «tiefen, echten» und lang anhaltenden Kundenbeziehungen.

Der Nachmittag im Home-Office verläuft danach gewohnt fehlerfrei, fokussiert und hoch effizient. Schnell noch die Bettwäsche aus der Waschmaschine in den Tumbler umschichten und falls die Motivation gegen 17.30 Uhr nachlassen sollte, gibt es von unserer Seite ein unerwartetes Upgrade für erfolgreiche Businessleute: «First-Class» Prosecco superiore Valdobbiadene von Bisol. Edel. Brillant. Nuanciert. Genauso endet ein weiterer erfolgreicher Tag im besten Home-Office der Welt – mit einem Apéro. Santé!

Unsere Home-Office-Weine liefern wir Ihnen ab sofort kostenlos und innert 48 Stunden in ihr privates Büro zu Hause. Obendrauf gewähren wir Ihnen einen Rabatt von 10 Prozent. Ein bisschen Spass muss sein. Wir wünschen es Ihnen in jedem Fall. Bleiben Sie gesund und bleiben Sie zu Hause!

Zu den Home-Office Weinen