Winzerbesuche - Ribera del Duero 2018

Entdeckungsreise zum Tinto Fino / Tempranillo



Bodegas Leda – José Masaveu und Cesar Colas; Tudela de Duero

Die Weinkellerei Leda ist die einzige verbleibende Kellerei im Herzen von Tudela del Duero. Die Keller sind sehr alt und verwinkelt und wurden einst sogar als Dorfgefängnis genutzt. Obwohl das Weingut nur 300m vom Fluss Duero entfernt ist gehört es nicht mehr in die DO Ribera del Duero. Der Kellermeister Cesar Colas sieht dies als Vorteil. Da sie keine eigenen Rebberge besitzen, können sie auf die ganze Castilla y León Region zurückgreifen und auch in schwierigen Jahren genügend qualitativ hochwertige, biologische Trauben von alten Rebstöcken kaufen.

Mit José Masaveu und César Colas

Für den Mas de Leda werden Trauben von 20 – 40 jährigen Rebstöcken verarbeitet, bei relativ kühler Temperatur fermentiert und in gebrauchten Eichenfässern ausgebaut, wodurch ein herrlicher Frucht dominierter Wein entsteht.

Der  Viñas Viejas wird nur aus Trauben von 80 - 100 jährigen Rebstöcken gekeltert. Man arbeitet mit sehr kleinen Erträgen von maximal 2500 kg pro Hektar. Das Vergären erfolgt mit höherer Temperatur und im Zusammenspiel mit dem Einsatz von neuen Barriques, so entsteht ein schön strukturierter Wein mit unvergleichlicher Tiefe und Kraft. Eine wahres Boutique Weingut. Klein und fein.

Leda im Martel Web Shop


Tr3smano – Pedro Aibar; Ribera del Duero

Tr3smano liegt im Herzen der Milla del oro. Die drei Besitzer, Familie Ruiz , Fernando Remirez de Ganuza und Pedro Aibar starteten im Jahr 2014 ihren Traum vom Weingut im Ribera del Duero. Ihr Motto lautet Tradition, Authentizität, Leidenschaft und Avantgarde. Dieses Motto wiederspiegelt sich sehr schön im Weingut. Direkt neben dem avantgardistischen Neubau mit top ausgestatteten Weinkeller stehen ein 1500 jähriger Olivenbaum sowie die Ruinen der alten Lagares.

Pedro Aibar mit dem 1500 jährigen Methusalem

Die Leidenschaft und Authentizität erkennt man in den sehr hohen Qualitätsansprüchen und der rigorosen Selektion (teilweise werden nur 30 % der Trauben einer Reblage verwendet, der Rest wird nicht geerntet oder als Offenwein verkauft). All diese Faktoren und der Umstand, dass Trauben aus verschiedensten Lagen der Ribera del Duero verwendet werden, führen zu einem finessenreichen Tr3mano, welcher auch die Jahrgangstypizität wunderbar wiederspiegelt. Aus einer speziellen Lage auf 1000 M.ü.M. mit ca. 90 jährigen Reben kommt der Tm. Ein sehr limitierter Wein mit grossem Alterungspotential. Der grandiose 2016er wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 verfügbar sein. Wir sind stolz mit Tr3mano ein wahres Kleinod und (noch) Geheimtipp im Sortiment zu haben.

Die Weine von Tr3smano


Bodegas del Jaro – Alvaro Trigueros; Ribera del Duero

Fasziniert von der Einzellage Chafandin hat Borja Osborne 1999 kurzerhand das ganze Weingut Jaros gekauft, es umfasst 66 zusammenhängende Hektaren, wovon 46 mit Reben bepflanzt sind. Es liegt auf der gegenüberliegenden Flussseite von Tr3smano, direkt zwischen Hacianda Monasterio und einzelnen Reblagen von Vega Sicilia.

Chafandin liegt auf einer Anhöhe und verfügt über einen einzigartigen, roten Boden mit grossen Steinen ähnlich den Galets im Châteauneuf-du-Pape. Es sind dies die ältesten Reblagen über welche Jaros verfügt. Alle anderen wurden 1999 mit Tempranillo sowie mit wenig Merlot und Cabernet Sauvignon bepflanzt. Seit dem Jahrgang 2015 wird Cabernet Sauvignon und Merlot nur noch für den Sembro verwendet, alle anderen Weine sind reinsortige Tempranillo. Alle Weine werden in 300l Fässern ausgebaut um einen ausgewogenen Holzeinfluss zu erreichen.

Das Flaggschiff ist der Sed de Cana. Es ist eine Fassselektion der Einzellage Chafandin und wird nur in speziellen Jahren produziert. Ab dem Jahrgang 2015 erfolgt nach dem Ausbau im Holz ein weiteres Jahr im Betonei, dies verleiht ihm zusätzliche Eleganz.

Die verfügbaren Weine von Jaros


Bodega la Horra – Victor Charcan; Ribera del Duero 

Das Bodega La Horra liegt im Diamante del oro gleich neben dem gleichnamigen kleinen Weindorf La Horra. Das Schwesterweingut der Bodega Roda im Rioja versteckt sich zwischen Feldern und Wäldern und wäre ohne Hilfe fast nicht zu finden. Ein magischer Ort. Da die Bodega La Horra erst seit 2008 existiert, ist das Weingut sehr praktisch eingerichtet und besteht aus nur zwei Lagerhallen. 

Ein „richtiges“ Weingut ist demnächst geplant. Die Besitzer legen sehr viel Wert auf die genetische Vielfalt im Rebberg. Vor nunmehr vier Jahren hat man eine kleine Rebschule angelegt. Das Ziel ist die Sortenvielfalt zu erhalten und die besten Klone für das Weingut zu produzieren. Jeweils 10 Stöcke von mittlerweile über 200 verschiedenen Tempranilloklonen wurden angepflanzt. Vinifiziert werden zwei Weine: Corimbo und Corimbo Uno. Von beiden Weinen konnten wir eine Vertikale degustieren. Beide weisen eine hohe Qualität auf und wiederspiegeln den jeweiligen Jahrgang wieder.

Die Weine der Bodega la Horra 


Pago de Carraovejas - Paulo Cardoso; Ribera del Duero

Zum Abschluss unserer Reise in die Ribera del Duero besuchten wir das Weingut Pago de Carraovejas direkt am Ortsrand von Peñafiels. Was 1987 mit einem provisorischen Hangar angefangen hat ist heute zu einem sehr repräsentativen Weingut mit eigenem Gourmet Restaurant gewachsen. Das Weingut ist perfekt auf Gäste eingerichtet. Mit 200 ha ist es auch das grösste Weingut in unserem Ribera del Duero Portfolio.

Es ist erstaunlich, mit welcher Perfektion im Keller gearbeitet wird. Alles ist peinlichst sauber und es wird konsequent nur mit Schwerkraft gearbeitet. Im hauseigenen Labor wird alles genauestens geprüft und analysiert. Angefangen bei den Reben, über die Barriques, die Korken und die Flaschen bis hin zu den Weinen nach und während der Gärung. In den Ebenen sind Windräder aufgestellt welche bei Frostgefahr für eine Vermischung der Luftschichten sorgen, dadurch konnte letztes Jahr jeglicher Spätfrost verhindert werden.

Ab dem Jahrgang 2015 werden nur noch drei Weine vinifiziert. Die Einzellagen Anejòn und Cuesta de las Liebres sowie Pago de Carraovejas. Im Pago de Carraovejas ist der frühere Crianza und die ehemalige Reserva vereint. Der Wein wird 12 Monate in neuen Barriques ausgebaut und besteht aus 90% Tempranillo mit etwas Cabernet Sauvigon und Merlot. Cuesta de los Liebres ist das Herzstück des Weinguts. Es ist eine steile Lage (bis 40% Neigung) direkt hinter dem Weingut. Dieser Wein besteht aus 100% Tempranillo. Die Rebstöcke werden in einem speziellen Erziehungssystem mit vertikalem Holz, einer sogenannten „hochgezogener Vase“ angebaut. Durch den 24 monatigen Ausbau im französischen Barrique entsteht ein sehr kräftiger, dichter Wein, duftend nach dunkler Frucht und Schokolade. Hier wird nichts dem Zufall überlassen, von der Weinwerdung bis zur Besucherbetreuung wird hier die perfekte Genuss-Show geboten.

Die Weine von Pago de Carraovejas


Ribera del Duero

Die Weinregion Ribera del Duero liegt ca. 200 km nördlich von Madrid im nördlichen Teil des spanischen Hochplateaus. Die DO Ribera del Duero erstreckt sich über 23000 Hektaren und wird inoffiziell in drei Unterregionen eingeteilt: • Milla del oro ( 10 Meilen zwischen Pingus und Pago de Carraovejas) • El Diamante del oro (um das Weindorf La Horra) • El Triangulo (die kühlsten Lagen um das Dorf Gumiel de Izán)
Vorwiegend wird Tempranillo angebaut (in kleinen Mengen auch Cabernet Sauvignon, Merlot, Garnacha und Malbec), welcher auf bis zu 1000 Metern über Meer gedeiht. Das Klima ist sehr kontinental mit grossen Tag- und Nachtschwankungen von teilweise mehr als 20°C.
Auf Grund dieser extremen Bedingungen unterscheidet sich die Tempranillovariante in der Ribera del Duero, Tinta fina oder Tinto fino mit einer dickeren, widerstandsfähigeren Traubenhaut von derjenigen in der Rioja.

Das Martel Team mit Alvaro Trigueros von Jaro