12. Bio-Weine

Die Bio-Weine

  • Petit Clos 2019 Mont sur Rolle, La Côte AOC, Paccot – Domaine La Colombe 
  • Le Haut-Lieu sec 2019 Vouvray AC, Domaine Huet 
  • Grüner Veltliner Lamm 1. Lage ÖTW 2018 Kamptal Reserve DAC, Bründlmayer 
  • Mâcon-Verzé AC 2018 Domaines Leflaive
     
  • Gevrey-Chambertin AC 2017 Côtes de Nuits, Domaine Trapet Père & Fils 
  • Château des Sarrins 2015 Côtes de Provence AC, Domaine des Sarrins 

Zu den Weinen


Kontakt zum Sommelier-Team

Kontakt zum Sommelier-Team

Weitere Informationen

Teil eines nachhaltigeren Lebensstils sind Bio-Weine schon seit Jahren. Während die meisten Spitzenwinzer generell naturnah arbeiten, sind die folgenden Weine auch biologisch zertifiziert. Noch einen Schritt weiter gehen die Biodynamiker, welche sich an die strengen Richtlinien vom Gründer Rudolf Steiner halten (Demeter), die vor allem in der Weinkelterung bedeutend weitergehen als «nur» biologische Produzenten. Der Bio-Pionier Raymond Paccot bewirtschaftet auf 500 Metern Höhe eine Parzelle namens Petit Clos mit bald 50-jährigen Chasselas-Reben. Das Resultat ist ein potenter, tiefgründiger Mont-sur-Rolle, der gleichzeitig richtig Spass macht. Vom Genfersee zur Loire, deren westlicher Teil ein Hot-Spot für Chenin Blanc-Weine ist. In der von Tuff-Böden dominierten Appellation Vouvray setzt die Domaine Huet neue Massstäbe. Der trocken ausgebaute Haut-Lieu fasziniert mit seiner vielschichtigen Aromatik mit mineralischen, leicht salzigen Anklängen und seiner grossen Finesse. Ein Weisswein, der mindestens die nächsten 20 Jahre viel Freude macht. Willi Bründlmayer hingegen setzt mit seinem Spitzenwein Grüner Veltliner Ried Lamm im österreichischen Kamptal neue Bio-Akzente. Er fokussiert sich nicht nur auf Kraft, Reife und Fülle, sondern vielmehr auf Eleganz, Frische und Balance. Das ist ihm mit dem 2018er eindrücklich gelungen. Eine der Wegbereiter der Biodynamie im Burgund ist die weltbekannte Domaines Leflaive. Dieser Macon-Verzé zeigt sich ungemein frisch und geradlinig. Ein weiteres, äusserst renommiertes Weingut im Burgund ist die Domaine Trapet. Der Gevrey-Chambertin 2017 begeistert mit seiner rotfruchtigen, präzisen Art, seinen feinkörnigen Gerbstoffen und seiner frischen Stilistik. Schliesslich finden wir im provenzalischen Hinterland Château des Sarrins, welches im Besitz des angesehenen Champagner-Hauses Bruno Paillard steht. Der Wein besitzt diesen unvergleichlich würzig-mediterranen Charme, Balance und südliche Saftigkeit.