Winzer in der Presse

Chardonnay – Flüssiges Gold

Chandra Kurt | 16.05.2019 | Lesezeit ca. 2 Min. Chardonnay – Flüssiges Gold

Chardonnay gehört wie Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah zu den internationalen Rebsorten, die weltbekannt sind und weltweit kultiviert werden. Ihren Ursprung hat die Sorte in Frankreich, wo sie aus einer Kreuzung aus Pinot Noir und Gouais Blanc (Heunisch) entstanden ist.

Chandra Kurt, eine der bekanntesten Schweizer Wein-Autorinnen schreibt in BAR NEWS – Swiss Bar and Beverage Magazine über das «flüssige Gold» und stellt als einer ihrer Favoriten den Mâcon-Verzé 2016 der Domaines Leflaive vor.

Chandra Kurt
Chandra Kurt

Small Talk für die Bar: Der Familienbesitz Domaine Leflaive geht auf das Jahr 1745 zurück. Heute umfasst das Weingut 21 Hektaren in einmaligen Lagen der Gemeinde Puligny-Montrachet. Angefangen bei einfachen Bourgogne blanc-Lagen bis hin zu den raren Grand Crus, die mehrere hundert Franken kosten. Leider ist die «Grande Dame» des Burgunds, Anne-Claude Leflaive vor Kurzem verstorben. Sie stellte den ganzen Betrieb auf Biodynamie um, wurde  zum Vorbild für eine ganze Winzergeneration und zählte neben Lalou Bize-Leroy zu den bekanntesten Frauen des  Burgunds.

Mâcon-Verzé 2016

Charakter: Der Mâcon-Verzé stammt aus dem Südburgund und ist wunderbar cremig mit Honig, Ananas und Haselnussaromen. Er ist nicht so schwer wie Puligny-Montrachet, lässt aber an eine leichte Version eines sochen denken. Für seine Herkunft fast schon ein Schnäppchen.

Servicetipps: Hier lohnt es sich, wenn das Glas etwas bauchiger ist, damit sich dieser Klasse-Chardonnay schön entfalten kann. Man kann dazu auch Häppchen servieren.

Servicetemperatur: 10 bis 12 Grad

Preis: CHF 33.00