Unterwegs im Rebberg

Harlan Estate – drei Jahrzehnte Extraklasse

Lesezeit ca. 3 Min.
Harlan Estate – drei Jahrzehnte Extraklasse

Die Aussicht vom Zürcher Primetower im Restaurant Clouds ist atemberaubend. Und mit der Aussicht auf ein einmaliges Weinerlebnis noch umso schöner. Der Anlass war innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft und die Warteliste länger als die Liste der Teilnehmer. Harlan ist ein starkes Magnet für Liebhaber grosser Weinkultur.

Nach einer kurzen Einführung durch Jan Martel liess François Vignaud, stellvertretender Direktor von Harlan Estate, einen Blick hinter die Kulissen zu. Obwohl das Weingut nach europäischen Massstäben noch sehr jung ist, gehört es heute zweifellos zu den besten Weingütern weltweit.

François Vignaud mit Jan Martel
François Vignaud mit Jan Martel

Die Geschichte von Harlan Estate

Bill Harlan, ein erfolgreicher Immobilienhändler und grosser Weinfreund hatte in den 1980er Jahren die Vision, einen kalifornischen Premier Cru zu kreieren. Die zu dieser Zeit im Napa Valley ansässigen Weingüter hatten ihre Rebflächen mehrheitlich in der Ebene, zwischen dem Highway 29 im Westen und dem Silverado Trail im Osten des Tals. Bill hatte auf seinen Reisen durch die europäischen Weingebiete gesehen, dass die besten Weinlagen immer Hang- oder gar Berglagen sind. Entsprechend suchte er solche Lagen und fand diese schliesslich in den Hügeln westlich von Oakville im Herzen vom Napa Valley. Dort gründete er 1984 Harlan Estate. 97 Hektar wildes Buschland mussten zuerst gerodet und bepflanzt werden. Sie liegen auf einer Höhe zwischen 68 und 374 Metern über Meer. Heute wachsen auf rund 16 Hektaren Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot. Die Trauben werden von Hand in den frühen Morgenstunden gelesen und vergären traditionell mit den eigenen Hefen im grossen Fass. Der Wein wird dann während rund 18 Monaten in neuen Barriques aus französischer Eiche ausgebaut. Die Nachfrage nach den rund 20’000 Flaschen, welche so jährlich im Durchschnitt entstehen, ist riesig.

Der erste Jahrgang

Der erste produzierte Jahrgang war 1987. Dieser wurde aber wie die nachfolgenden nicht kommerzialisiert. 1996 wurde als erster Jahrgang 1990 auf den Markt gebracht. Martel ist seit dem ersten Jahrgang Botschafter von Harlan in der Schweiz! Heute ist Bill Harlan daran, sein Lebenswerk an die nächste Generation weiterzugeben. Eine hochspannende Phase, die von François Vignaud begleitet wird.

Die Degustation

Harlan hat den Weg zur Perfektion schnell gemeistert. Die Jahrgänge 94, 95 und 96 zeigen viel Eleganz, sind harmonisch und bereits jetzt unvergesslich. Aus dem nächsten Jahrzehnt folgten 2004, 2005 und 2006. Drei Weine mit viel Kraft und etwas opulenter. Wilde Pubertät. Und zum krönenden Abschluss folgten 2012, 13 und 14. Eine klare Verschmelzung von Eleganz und Kraft verbunden mit Tiefgang, Spannung und Grösse.

Die Favoriten der anwesenden 35 Weinfreunde waren der 1994er und die Serie mit den jüngsten Jahrgängen. Es wurde intensiv und lebhaft diskutiert. Alle 9 Weine am gleichen Abend. Sicher für alle Teilnehmer unvergesslich.

Das Team vom Clouds Restaurant servierte im Anschluss ein köstliches Essen bei dem munter weiter diskutiert wurde.

Cheers!

Impressionen

Harlan Estate Degustation Clouds Zürich
Harlan Estate Degustation Clouds Zürich
Harlan Estate Degustation Clouds Zürich

Harlan bei Martel