Rückblick

Bordeaux Subskription 2019 zum Zweiten

Philippe Gallusser | 08.07.2020 | Lesezeit ca. 3 Min. Bordeaux Subskription 2019 zum Zweiten

Unser Subskriptions-Angebot kommt trotz Corona-Krise grossartig bei unseren Kunden an und somit sind teils nur noch kleine Mengen verfügbar. Beim ausgezeichneten Jahrgang 2019, der im Vergleich zu anderen Jahrgängen sehr preiswert ist, ist das auch nicht weiter verwunderlich. Noch können Sie sich bis zum 31. Juli 2020 mit einer schönen Auswahl an Spitzenweinen eindecken.

Neben all den Grand Cru Classé-Weinen möchten wir Ihnen heute auch die Angebote der so genannt kleinen Châteaux (Petits Châteaux) ans Herz legen, welche wir direkt importieren. Dazu gehören Château Chambrun/Moncets, Mondorion, Grand Enclos de Cérons und Domaine de l’A. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, ein neues Château aus dem Haut-Médoc vorzustellen, welches wir exklusiv in der Deutschschweiz anbieten:

Château Belle-Vue

Belle-Vue ist 2018 zu einem Cru Bourgeois exceptionnel aufgestiegen. Dies hat sicherlich mit der vorzüglichen Qualität der Weine zu tun. Die Weine sind konzentriert, dicht und mit einer herrlichen Gerbstoffstruktur. Dazu besitzen die Weine eine schöne Frische und Trinkigkeit und versprechen zudem ein grosses Reifepotential. Ungeduldige Weingeniesser können sich bereits jetzt mit dem vorzüglichen Jahrgang 2016 bei uns eindecken.

Hervorzuheben ist, dass der Grand Vin mit einem relativ hohen Anteil an Petit-Verdot assembliert wird (15%, neben 50% Cabernet Sauvignon und 35% Merlot). Zudem wird mit dem «Petit Verdot by Belle-Vue» komplett auf diese trendige Rebsorte gesetzt. Dieser Wein zeigt sehr schön das Potential von Petit Verdot: viel schwarze Frucht und reichlich Tannin, welches dank seiner hohen Qualität feinkörnig und geschmeidig erscheint. Auch hier kann mit einem formidablen Lagerpotential gerechnet werden.

Château Chambrun / Moncets

Hier kommen unsere Merlot-Liebhaber auf ihre Kosten. Schliesslich macht Merlot mindestens 94% an der Assemblage aus. Die Weinberge aus der Appellation Lalande-de-Pomerol liegen teilweise nur ein paar hundert Meter von Château Petrus entfernt! Mit dem 2019er ist Château Chambrun ein grosser Wein und der bis dato beste Jahrgang gelungen: eine kühle Aromatik gepaart mit einem druckvollen, dichten Körper und einem langen Abgang sind ein Versprechen für die Zukunft. Auch der preiswerte Château Moncets macht mit seiner rotfruchtigen, frischen und saftigen Art bereits jetzt richtig Spass.

Domaine de l’A

Die Domaine de l’A vom renommierten Flying Wine Maker Stephane Derenoncourt und seiner Frau Christine zeigen mit Ihren Weinen das Potential der bis anhin etwas vernachlässigten Appellation Côtes de Castilion. Ähnlich wie auf dem Plateau in St. Emilion liegen die Weinberge auf kühlen Lehmkalkböden. Cabernet Franc gewinnt zunehmend an Bedeutung, da dieser den Anforderungen des Klimawandels besser gewachsen ist als Merlot. Die Weine jedenfalls besitzen viel Balance und Komplexität!

Schliesslich können wir auch die folgenden zwei Weine aus dem Jahr 2019 vorbehaltlos empfehlen:

Château Mondorion aus St.Emilion zeigt viel Extrakt und dank Cabernet Franc eine angenehme Frische. In zwei oder drei Jahren werden die noch etwas antrocknenden Gerbstoffe viel Trinkgenuss bereiten.

Last but not least hat auch Grand Enclos de Cérons aus der Region Graves eine tolle Qualität im 2019 geliefert. Sowohl der belebende, saftige Blanc als auch der elegante, würzige Rouge machen bereits jetzt richtig Spass.

Während Bordeaux im Bereich der Grand Cru Classés ein recht kostspieliges Vergnügen darstellen, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei unseren «Petits Châteaux» schlicht grossartig. Dank Primeur-Preisen sind die Weine jetzt günstiger als zu ihrer Lancierung im 2022. Folglich finden Sie Angebote zwischen 15 und 30 CHF. Bei dieser überragenden Qualität ist das eine einmalige Gelegenheit!