Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
Nardi
Brunello di Montalcino DOCG

Brunello di Montalcino DOCG 2012

CHF 19.00
37.5 cl
Wein
Winzer Tenute Silvio Nardi
Region Toscana
Subregion Brunello di Montalcino
Jahrgang 2012
Flaschengrösse 37.5 cl
Produkt Rotwein
Traubensorte Sangiovese
Körper schwerer Wein
Alkoholgehalt 14.00 % Vol.
Passt zu kräftige Speisen (dunkles Fleisch, gut gewürzte Gerichte, kräftige Käse)
Trinkreife grosses Reifepotential (in grossen Jahren während 20+ Jahren nach Ernte), kann an Komplexität und Feinheit gewinnen

In den 1950 Jahren übernahm Silvio Nardi mit seinem Weingut Casale del Bosco eine eigentliche Pionierrolle für die Geschichte und den Erfolg des Brunello di Montalcino. Heute wird es von der Tochter Emilia Nardi geführt, assistiert von Önologe und Neffe Emanuele Nardi. Sie verbinden gekonnt Klassik und Moderne. Ein Brunello dieser Klasse zeigt das Potential des Sangiovese für Tiefe, Länge und typische Toscana-Würze, welche Italienpuristen das Herz höher schlagen lässt.

Weine des Winzers

Italien / Toscana
Tenute Silvio Nardi

Brunello di Montalcino DOCG

2012
CHF 19.00
37.5 cl
Brunello di Montalcino DOCG
Italien / Toscana
Tenute Silvio Nardi

Brunello di Montalcino DOCG

2012
CHF 36.00
75 cl
Brunello di Montalcino DOCG
Italien / Toscana
Tenute Silvio Nardi

Brunello di Montalcino DOCG

2012
CHF 160.00
300 cl
Brunello di Montalcino DOCG
Italien / Toscana
Tenute Silvio Nardi

Brunello di Montalcino DOCG

2012
CHF 78.00
150 cl
Brunello di Montalcino DOCG
Italien / Toscana
Tenute Silvio Nardi

Brunello di Montalcino DOCG

2012, Manachiara
CHF 76.00
75 cl
Brunello di Montalcino DOCG
Italien / Toscana
Tenute Silvio Nardi

Brunello di Montalcino DOCG

2012, Manachiara
CHF 155.00
150 cl
Brunello di Montalcino DOCG
Italien / Toscana
Tenute Silvio Nardi

Rosso di Montalcino DOC

2015
CHF 16.80
75 cl
Rosso di Montalcino DOC

Tenute Silvio Nardi

PersonenBesitzer und Gutsleiter: Emilia Nardi
Önologe: Emanuele Nardi (der Neffe von Emilia)
Rebberge80 ha, 240 – 420 m ü.M.
SortenspiegelSangiovese, Merlot
Durchschnittliche ProduktionRosso di Montalcino: 50'000 Flaschen
Brunello: 150'000 Flaschen
Brunello Manachiara: 10'000 Flaschen
WeinstilTypisch sind die rubinrote Farbe, der intensive Duft und die spezielle Würze. Die Struktur ist kraftvoll mit weichen Tanninen und langem Abgang. Mit ihrer ausgeprägten Vielschichtigkeit sind diese Weine hervorragende Speisenbegleiter.
Nardi

Unglaublich wie sanft und zugleich energisch Emilia Nardi seit der Übernahme des väterlichen Weingutes Ihre Ideen und Ziele umsetzt. „In 10 Jahren revolutionierte sie alles“, schreibt der Gambero Rosso. Emilia ist auf Casale del Bosco aufgewachsen und hütet die Tradition mit Ihrer natürlichen Liebe zu den ursprünglichen Gebäuden und dem exzellenten Terroir.

Silvio Nardi, der Vater von Emilia, kaufte 1950 das Weingut mit mehr als 60 ha Rebland ursprünglich, um seinem Hobby Wildschweinjagd ungestört zu frönen. Wein war lange Zeit denn auch nur ein willkommenes „Nebenprodukt“. 1985 aber übernahm die Tochter Emilia das Zepter. Was sie übernahm, entsprach aber keineswegs ihren Vorstellungen und so begann sie mit Erneuerungen in Rebbergen und Keller. Ihr zur Seite standen ausgewiesene Fachleute wie der önologische Berater Dr. Paolo Vagaggini aus Siena und Prof. Ives Glories von der Universität Bordeaux. Im Jahr 2001 wurde eine Studie über die verschiedenen Bodenbeschaffenheiten abgeschlossen, die das Potential des Gutes zu Erzeugung eleganter, weicher und langlebiger Weine bestätigte. Dank einer sorgfältigen Selektion der für das Gebiet typischen Klone erzeugt man nun einen Brunello, dessen spezielle Charakteristika nur auf Tenute Silvio Nardi zu finden ist.

Brunello di Montalcino

Flächeca. 2'000 ha
RebsortenWeiss: Chardonnay, Sauvignon Blanc, Pinot Grigio
Rot: Sangiovese grosso, Merlot, Cabernet Sauvignon

Nichts anderes als ein verschlafenes, toskanisches Dorf war Montalcino zu Beginn des 20. Jahrhunderts: es gab nur wenige Häuser, noch weniger Handwerksbetriebe und einige Weinberge. Doch Weinbau wird hier seit Jahrhunderten betrieben und Brunello di Montalcino ist einer der renommiertesten und bekanntesten Rotweine Italiens. Massgeblich verantwortlich für diesen frühen Erfolg ist das Weingut Biondi-Santi, wo man es verstand, einen besonders hochwertigen Klon von Sangiovese, nämlich Sangiovese Grosso oder Brunello, zu isolieren.

Für die besondere Charakteristik des Weines dürfte aber das Klima mindestens so bedeutsam sein wie ein bestimmter Rebenklon: um das Städtchen Montalcino herrscht ein wärmeres, trockneres Klima als in den verschiedenen Chianti-Bereichen und die offene Landschaft ringsumher sorgt für gute Belüftung und für abendliche und nächtliche Kühle. Daher erlangt die Sangiovese-Traube hier ihre höchste Reife und erbringt vollere, reichhaltigere Weine als an anderen Stellen der Toscana. Und: Brunello di Montalcino ist der einzige bedeutende Rotwein der Toscana, in dem die Sangiovese-Traube nicht mit anderen Sorten verschnitten werden darf.

1966 gehörte der Brunello zu den ersten acht italienischen Anbauzonen mit DOC-Anerkennung. 1967 wurde das Brunello-Konsortium gegründet, eine freiwillige Vereinigung von Brunello-Erzeugern, deren Ziel es war und ist, ihren Wein zu schützen. Silvio Nardi gehörte zu deren Gründungsmitgliedern. 1980 erhielt der Brunello di Montalcino als erster italienischer Wein den DOCG-Status.

Unter den Namen Sant’ Antimo wurde Mitte der 1990er Jahre eine neue DOC geschaffen, unter der Weine aus andern in der Toscana erlaubten Traubensorten angeboten werden. Z.B. Chardonnay, Sauvignon Blanc, Pinot Grigio, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Toscana

Flächeca. 58'000 ha
RebsortenWeiss: Trebbiano, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Vermentino, Vernaccia
Rot: Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah
Bekannteste WeineChianti, Brunello di Montalcino, Morellino di Scansano, Vino Nobile di Montepulciano

Die Toscana ist die bedeutendste Region Mittelitaliens, doch steht sie heute weder im Mittel-punkt des wirtschaftlichen noch des politischen Lebens der Nation.

Die Landschaft ist durch ihre Hügel berühmt. Nur gerade 8% des Landes sind ebene Fläche, Hanglagen von 150 bis 500 m liefern den allergrössten Teil der besseren Weine. Sangiovese ist die prägende Rebsorte seit jeher. Sie scheint das hoch konzentrierte Sonnenlicht zu benötigen, das die Hänge ihr bieten zu benötigen, damit sie in diesen Breiten gut zur Reife gelangt. Aber auch internationale Sorten wie Merlot und Cabernet Sauvignon seit den 1970er Jahren und jüngst auch Syrah werden erfolgreich gepflegt. Trebbiano ist bei den weissen Sorten die wichtigste, Chardonnay und Sauvignon Blanc werden aber immer beliebter.

Die berühmtesten Weinregionen sind die Chianti-Zone zwischen Florenz und Siena (mit dem Chianti Classico als Herzstück), Brunello di Montalcino, Vino Nobile di Montepulciano und die Maremma mit Montecucco und Morellino di Scansano.