Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
La Leccia
Castello La Leccia

Castello La Leccia

CHF 15.80
75 cl
Wein
Winzer Castello La Leccia
Region Toscana
Subregion Chianti Classico
Jahrgang 2013
Flaschengrösse 75 cl
Qualifizierung / Lage Chianti Classico DOCG
Produkt Rotwein
Traubensorte Sangiovese
Anbauart naturnah
Körper mittelschwerer Wein
Alkoholgehalt 14.00 % Vol.
Passt zu kräftige Speisen (dunkles Fleisch, gut gewürzte Gerichte, kräftige Käse)
Trinkreife mittleres Reifepotential (bis etwa 10 Jahre nach Ernte); kann an Komplexität und Feinheit gewinnen

La Leccia, eine alte Festung auf einer Anhöhe südlich von Castellina, verfügt über ein superbes Potential an ausgezeichneten Reblagen und alten, noblen Sangiovese-Rebstöcken. Francesco Daddi ist ein unermüdlicher, gleichzeitig locker-souveräner Qualitätsfanatiker und engagierter Kreateur für sein Castello, ein Spitzenweingut und Gasthof in einem (letzterer seit 2017 auch vom Guide Michelin besonders lobend aufgeführt und klassiert). Ein idealer Hauswein, in Sachen Preis/Genuss sozusagen «unschlagbar». Aromatisch erleben wir Toscana und Sangiovese in Reinkultur, vorbildlich die pure Farbe und Frucht.

Weine des Winzers

Italien / Toscana
Castello La Leccia

Castello La Leccia

2013, Chianti Classico DOCG
CHF 15.80
75 cl
Castello La Leccia
Italien / Toscana
Castello La Leccia

Castello La Leccia, Giuliano

2012, Chianti Classico Riserva DOCG
CHF 27.00
75 cl
Castello La Leccia, Giuliano
Italien / Toscana
Castello La Leccia

Castello La Leccia

2014, Chianti Classico DOCG, bio
CHF 15.80
75 cl
Castello La Leccia
Italien / Toscana
Castello La Leccia

Castello La Leccia, Giuliano

2013, Chianti Classico Riserva DOCG, bio
CHF 29.00
75 cl
Castello La Leccia, Giuliano

Castello La Leccia

PersonenBesitzer und Gutsleiter: Francesco Daddi
Önologe: Paolo Salvi
Rebberge14 ha, 300-500 m ü.M.
SortenspiegelSangiovese
WeinstilReiffruchtige Rotweine mit feiner Tanninstruktur. Dichte und tiefe Farbe, typisch kirschige Sangiovese-Frucht, würzig, ausgezeichnete Balance mit Tannin, Säure und Alkohol. Bereits in jungen Jahren genussbereit, rund 6 Jahre Reifepotential.
La Leccia Francesco Daddi

La Leccia, eine alte Festung bei Castellina, liegt traumhaft im Herzstück des Chianti-Classico-Gebietes. Das Weingut (die Familie Daddi erwarb den Besitz 1919) verfügt über ausgezeichnete Reblagen mit alten, noblen Sangiovese-Rebstöcken. Daddi demonstriert kompromissloses Qualitätsdenken und lebt seinen Wein und seine Rebberge mit Leib, Seele und "spirito"!

Ausschliesslich organische Düngung und strikte Ertragsregulierung im Rebberg erlauben ein optimales Heranreifen der Trauben. Alle Weine vergären temperaturkontrolliert in modernen Stahltanks und kommen anschliessend in grosse Fässer und Barriques aus Eichenholz. Kein Wunder also, dass Francescos Paradewein in der «NZZ am Sonntag» unter 33 Chianti Classicos obenaus schwang.

Eine spezielle Erwähnung verdient das historische Schloss, dessen Keller nicht nur das Weingut beherbergen. Mit einer sensationellen Rundumsicht, grosszügigen Designzimmern und einem generösen Garten bietet das Haus Agriturismo auf allerhöchster Stufe. Exzellente Einstufung im Guide Michelin.

Chianti Classico

RebsortenWeiss: Trebbiano, Malvasia
Rot: Sangiovese, Canaiolo, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah

Die Toscana ist die bedeutendste Region Mittelitaliens. Hier wurde Sprache, Literatur und Kunst geformt und sie hat sich damit eine zentrale Stellung in der Kultur und im Selbstver-ständnis des Landes geschaffen. Doch heute steht sie weder im Mittelpunkt des wirtschaftlichen noch des politischen Lebens der Nation. Die Landschaft der Toscana ist durch ihre Hügel berühmt. Nur gerade 8% des Landes sind ebene Fläche, Hanglagen von 150 bis 500 m liefern den allergrössten Teil der besseren Weine. Die Sangiovese-Rebe scheint das hoch konzentrierte Sonnenlicht, das die Hänge ihr bieten zu benötigen, damit sie in diesen Breiten gut zur Reife gelangt.

Die Chianti-Region liegt zwischen Florenz und Siena, Chianti Classico ist das Herzstück der Region. Sie erhielt die grundlegenden geographischen Grenzen bereits 1716 und wurde definiert als die Gemarkungen der Orte Radda, Gaiole und Castellina sowie der Ortschaft Greve, einschliesslich Panzano. Dieses Gebiet wurde 1932 erweitert nach Westen und nach Norden. Die DOC- bzw. DOCG-Regeln wurden im Laufe der Zeit verändert und gestatten nunmehr,  Chianti Classico aus 100% Sangiovese zu bereiten. Die DOCG-Bestimmung von 1984 brachten nicht nur eine Verringerung des Anteils an weissen Trauben auf kosmetische 2%, sondern auch eine Herabsetzung der Erträge. Der Ertrag von Rebbergen, die noch nicht fünf Jahre alt sind, darf nicht für DOCG-Wein verwendet werden. Erlaubt wurde auch die Mitverarbeitung von bis zu 10% Traubensorten, die nicht durch die Tradition geheiligt sind. Das führte zu häufiger Verwendung von Cabernet Sauvignon, Merlot und auch Syrah.

Toscana

Flächeca. 58'000 ha
RebsortenWeiss: Trebbiano, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Vermentino, Vernaccia
Rot: Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah
Bekannteste WeineChianti, Brunello di Montalcino, Morellino di Scansano, Vino Nobile di Montepulciano

Die Toscana ist die bedeutendste Region Mittelitaliens, doch steht sie heute weder im Mittel-punkt des wirtschaftlichen noch des politischen Lebens der Nation.

Die Landschaft ist durch ihre Hügel berühmt. Nur gerade 8% des Landes sind ebene Fläche, Hanglagen von 150 bis 500 m liefern den allergrössten Teil der besseren Weine. Sangiovese ist die prägende Rebsorte seit jeher. Sie scheint das hoch konzentrierte Sonnenlicht zu benötigen, das die Hänge ihr bieten zu benötigen, damit sie in diesen Breiten gut zur Reife gelangt. Aber auch internationale Sorten wie Merlot und Cabernet Sauvignon seit den 1970er Jahren und jüngst auch Syrah werden erfolgreich gepflegt. Trebbiano ist bei den weissen Sorten die wichtigste, Chardonnay und Sauvignon Blanc werden aber immer beliebter.

Die berühmtesten Weinregionen sind die Chianti-Zone zwischen Florenz und Siena (mit dem Chianti Classico als Herzstück), Brunello di Montalcino, Vino Nobile di Montepulciano und die Maremma mit Montecucco und Morellino di Scansano.