Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
Champagne de Saint-Gall
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

CHF 38.00
75 cl
Wein
Winzer Champagne de Saint Gall
Region Champagne
Flaschengrösse 75 cl
Qualifizierung / Lage demi-sec
Produkt Schaumwein weiss
Traubensorte Chardonnay, Pinot Noir
Anbauart konventionell
Körper leichter Wein
Alkoholgehalt 12.50 % Vol.
Trinkreife trinkbereit (wenig Entwicklungspotential in der Flasche); Konsum innerhalb von etwa 3 Jahren ab Degorgierdatum

Dieser mit einer hauchzart-süssen Nuance aufwartende Demi-Sec der Spitzen-Cuvées von Champagne de Saint Gall stammt aus den prädestinierten Côtes de Blancs. Auf den Namen kam das renommierte Champagnerhaus nicht durch die St.Galler. Man erweist dem Mönch Gallus die Ehre, weil dessen Ausstrahlung auch in der Champagne Wirkung zeigte. Der Champagne de Saint Gall ist also ein echter Champagner von besten Premier-Cru-Reblagen, der sich mit reintöniger Fruchtigkeit und edler Perlage präsentiert. Als Blanc de Blancs-Champagner von Chardonnaytrauben zeigt er klare, vife Frische. Auch die Fachwelt (Decanter, Wine Spectator...) bewertet ihn vorzüglich. Das perfekte Prickeln also für weit über St.Gallen hinaus!

Weine des Winzers

Frankreich / Champagne
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

2009, blanc de blancs brut, 1er cru
CHF 43.00
75 cl
Champagne de Saint Gall
Frankreich / Champagne
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

demi-sec
CHF 38.00
75 cl
Champagne de Saint Gall
Frankreich / Champagne
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

rosé brut
CHF 41.00
75 cl
Champagne de Saint Gall
Frankreich / Champagne
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

blanc de blancs brut, 1er cru
CHF 22.00
37.5 cl
Champagne de Saint Gall
Frankreich / Champagne
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

blanc de blancs brut, 1er cru
CHF 38.00
75 cl
Champagne de Saint Gall
Frankreich / Champagne
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

blanc de blancs brut, 1er cru
CHF 80.00
150 cl
Champagne de Saint Gall

Champagne de Saint Gall

Rebberge1'200 ha
SortenspiegelChardonnay
WeinstilKlassisch, brillant, trocken
Champagne de Saint-Gall

In Avize im Herzen der Côte des Blancs ist die Union Champagne mit ihrer Selektion Champagne de Saint Gall die eigentliche Hochburg für grosse Champagner rein aus der weissen Chardonnay-Traube. 

Die Union Champagne, gegründet 1966 in der Côte des Blancs,  setzt sich heute aus zwölf namhaften Genossenschaften zusammen. Dank der angeschlossenen 1860 Winzer kann sie auf eine Gesamtfläche von 1200 ha zurückgreifen mit besten Lagen in den renommiertesten Zonen der Region. Zwei Drittel der Rebflächen sind als Grand Cru eingestuft. Unter dem Markennamen de Saint Gall (im Andenken an den Heiligen Gallus, er machte auf dem Weg nach St. Gallen auch in der Champagne halt) werden die besten Qualitäten weltweit verkauft. Die Namensvetterschaft mit der Ostschweiz rüttelt natürlich nicht daran, dass Saint Gall-Champagner nur in der Weinregion Champagne produziert und abgefüllt werden dürfen. Sie werden bei uns und in Frankreich selbst ebenso geschätzt wie in England, Deutschland, den USA und sogar Australien.

All ihre Spitzencrus sind klassische, brillante und frische trockene Blancs de Blancs. Sie stammen aus den wunderbaren, burgundisch anmutenden Hanglagen rund um die Dörfer Avize, Cramant, Oger und Le Mesnil. De Saint Gall-Champagner gibt es nur auf den höchsten zwei Stufen von Premier und Grand Cru. Alle Weine reifen in den eigenen, 4 km langen und bis zu 19 m tief in den Kreideboden gegrabenen Kellern (Bild links) zu feinschäumender und finessenreicher Noblesse.

Champagne de Saint Gall

Champagne

Flächeca. 34'000 ha
RebsortenChardonnay
Pinot Noir
Pinot Meunier

Die Champagne ist das nördlichste Weinbaugebiet Frankreichs, rund 140 Kilometer östlich von Paris gelegen. Die Region gibt auch dem berühmtesten Schaumwein der Welt den Namen: Champagner. Die Rebflächen umfassen total ca. 34’000 Hektar, die mit den drei zugelassenen Sorten Pinot Noir (38%), Pinot Meunier (33%) und Chardonnay (28%) bestockt sind. Es ist die weltweit grösste Fläche, die unter einer einzigen kontrollierten Ursprungsbezeichnung zusammengefasst ist.

Die Champagne mit den beiden Städten Reims und Epernay als Zentren war die erste Region, die Schaumwein in grösseren Mengen erzeugte und heute ist Champagner sogar Synonym und Vorbild für feinsten Schaumwein. Das Geheimnis und der große Erfolg des unvergleichlichen Champagners liegt vor allem im Bodentyp (Kreide mit teils sandiger Oberfläche), dem kühlen Klima (beides ist mitverantwortlich für den intensiven mineralischen Ausdruck der Weine) und selbstverständlich auch in der gesetzlich vorgeschriebenen Herstellungsmethode (zweite Gärung zwingend in der Flasche, minimale Flaschen-Reifezeit auf der Hefe 15 Monate für Champagner ohne Jahrgangsangabe). Die Voraussetzungen für die Schaumwein-Produktion sind geradezu ideal, denn die hier wachsenden Rebsorten ergeben einen alkoholleichten, feinen und säuerlichen Grundwein. Die Kreide lässt die Wurzeln sehr tief ins Erdreich wachsen und speichert ausserdem Wasser. Der Kreideboden ergibt auch die idealen Keller, von denen die Stadt Reims unterirdisch förmlich durchzogen ist.

Was Champagner von anderen Weinen und Schaumweinen unterscheidet, ist die Assemblage. Abgesehen von den wenigen Lagen-Weinen, ist jeder Champagner in der Regel eine Assemblage aus zwei bis drei verschiedenen Traubensorten (ausser Blanc de Blancs), von verschiedenen Lagen und auch Jahrgängen. Nicht selten wird eine Qualität aus über hundert verschiedenen Grundweinen zusammengestellt. So erreicht man eine gleichbleibende Qualität über Jahre hinweg. Nur Jahrgangschampagner wird aus Trauben eines einzelnen Jahrgangs gekeltert. Es gibt ein ähnliches Klassifizierungs-System wie im Burgund namens Echelle des Crus. Als Grand Cru sind 17 Gemeinden, als Premier Cru 38 Gemeinden klassifiziert.