Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
Thieuley
Château Thieuley blanc

Château Thieuley blanc

CHF 16.00
75 cl
Wein
Winzer Famille Courselle
Region Bordeaux
Subregion Bordeaux
Jahrgang 2012
Flaschengrösse 75 cl
Qualifizierung / Lage Cuvée Francis Courselle, Bordeaux AC
Produkt Weisswein
Traubensorte Sémillon, Sauvignon blanc
Körper mittelschwerer Wein
Alkoholgehalt 13.00 % Vol.
Passt zu Essensbegleiter zu leichten Speisen (Fisch, helles Fleisch, Gemüsegerichte etc.)
Trinkreife mittleres Reifepotential (bis etwa 10 Jahre nach Ernte); kann an Komplexität und Feinheit gewinnen

Der charismatische (ehemalige Uniprofessor) Francis Courselle und seine zwei Töchter, beide Oenologinnen, führen dieses Vorzeigeweingut in La Sauve im Entre-Deux-Mers-Gebiet. Der Erfolg des Weingutes basiert einerseits auf Rotweinen, vor allem aber auf den Weissweinen: die klassische Barrique-Cuvée "Francis Courselle" zeigt die generöse Aromatik eines erstklassigen weissen Bordeaux. Sie macht jung schon Freude, gewinnt aber auch über einige Jahre an Komplexität.

Weine des Winzers

Frankreich / Bordeaux
Famille Courselle

Château Thieuley blanc

2012, Cuvée Francis Courselle, Bordeaux AC
CHF 16.00
75 cl
Château Thieuley blanc
Frankreich / Bordeaux
Famille Courselle

Château Thieuley rouge

2014, Bordeaux AC
CHF 13.80
75 cl
Château Thieuley rouge
Frankreich / Bordeaux
Famille Courselle

Château Thieuley blanc

2015, Bordeaux AC
CHF 7.00
37.5 cl
Château Thieuley blanc
Frankreich / Bordeaux
Famille Courselle

Château Thieuley blanc

2016, Bordeaux AC
CHF 10.50
75 cl
Château Thieuley blanc

Famille Courselle

PersonenBesitzer und Gutsleiter: Sylvie, Marie und Francis Courselle
Rebberge80 ha
SortenspiegelWeiss: Sauvignon Blanc, Sauvignon Gris, Sémillon
Rot: Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc
Durchschnittliche Produktion500'000 bis 600'000 Flaschen
WeinstilFruchtig, frisch und mit knackiger Säure die im Tank ausgebauten Weine, bestens geeignet als Begleiter leichterer Speisen wie Meeresfrüchte oder auch einfach zum puren Genuss. Die im Barrique gereiften Weine sind kräftig-elegant, gut strukturiert und balanciert.
Thieuley

Erfreulicherweise gibt es in Bordeaux nicht nur Extreme. Château Thieuley steht für Ausgewogenheit und Mass.

Das Weingut wurde vom quirligen, klugen Francis Courselle (ehemals ein Uni-Professor) aufgebaut auf der Basis grossartiger Qualitäten zu fairen Preisen. Jetzt hat er gut lachen: seinen Musterbetrieb lässt er «peu à peu féminiser» und in die Hände seiner Töchter legen, beide „ingénieur en agriculture et oenologie“. Nachdem Studium verfeinerten Sylvie und Marie ihr Können bei Aufenthalten in Kalifornien, Spanien und in Châteauneuf-du-Pape und im Burgund.

Die Rebberge von Château Thieuley liegen auf idyllischen Hügellagen inmitten der Region Entre-Deux-Mers (der Name erklärt die von Flüssen umzingelte Situation). Thieuley stammt von „tioulet“ und „tuiles“ (Ziegel) und lässt auf das ausgezeichnete lehmige Terroir schliessen. Die Keller sind modern und blitzsauber, von den Stahltanks für den weissen Château Thieuley bis zum eindrücklichen Barrique-Chais.

Bordeaux

Flächeca. 100'000 ha
RebsortenWeiss: Sémillon, Sauvignon Blanc
Rot: Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Petit Verdot, Malbec
Bekannteste AppellationenSt-Estèphe, Pauillac, St-Julien, Margaux, Pessac-Léognan, Pomerol, St-Emilion

Die Region Bordeaux

Das Bordelais (die Region Bordeaux), wo Gironde und Dordogne in den Atlantik münden, ist imposant und würde die Schweiz zu einem Viertel abdecken. 100 000 ha sind mit Reben bepflanzt (am meisten Merlot, daneben hauptsächlich Cabernet Sauvignon und Franc, Sauvignon Blanc und Sémillon).Von hier kommen einige der bekanntesten französischen Weine. 

Die grosse französische Hafenstadt Bordeaux gibt ihren Namen der grössten zusammen-hängenden Weinregion für Qualitätsweine. Sie erstreckt sich über das gesamte Département Gironde mit einer Rebfläche von rund 100'000 ha in die sich 13'000 Weinproduzenten und Winzer teilen. Hier wird mehr Wein in Spitzenqualität erzeugt, als in jedem anderen Gebiet. Die berühmtesten Gebiete sind das Médoc, St-Emilion, Pessac-Léognan, Graves und Sauternes. Bordeaux-Weine sind in aller Regel Assemblagen aus verschiedenen Sorten. Bei den Weissweinen sind es mehrheitlich Sémillon und Sauvignon Blanc, bei den Rotweinen Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Die Zusammenstellung ist von Weingut zu Weingut, aber auch von Jahrgang zu Jahrgang verschieden. Die Hauptsorte im Médoc und Graves ist Cabernet Sauvignon, im St-Emilion und in Pomerol ist es Merlot.

Unter dem faszinierend weiten Himmel des Médoc reichen die Rebberge bis nahe ans Meer, mit weit gezogenen Linien die Wogen des Atlantik vorwegnehmend. In den Kellern der Châteaux führen die Barrique-Reihen scheinbar ins Endlose. Wer es niedlicher mag, bevorzugt das hügelige, bäurischere Libournais mit den kleinen Weingütern um das mittelalterliche Schmuckkästchen St-Emilion und den verträumten Weiler Pomerol.

Einzigartig ist der traditionelle Bordeaux-Handel über das Vertriebsnetz der Bordelaiser négociants. Dieser Zwischenhandel mit enormen Weinmengen (ein Premier wie Mouton-Rothschild produziert allein eine Viertel Million Flaschen) birgt einige Gefahren und erklärt zum Teil die extremen Preisschwankungen von Jahrgang zu Jahrgang. In den jüngsten Jahren heizen Luxusliebende aus Asien und Russland den Markt für die Top-20 gewaltig an, die Preise sind explodiert.

Gott sei Dank ist das Angebot an grossen Weinen im Bordelais einigermassen breit, so dass Weinliebhaber weiterhin zu fairen Preisen zu ihrem Spitzenbordeaux kommen. Für viele ist und bleibt er das Mass aller Dinge dank seiner reinen Waldbeeren-Frucht, subtilen Terroirnoten und feinherben Tanninen. Unvergleichlich auch die Eleganz und «Leichtigkeit», mit der sich hier der kraftvolle Cabernet Sauvignon ausdrückt.