Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
Deutscher Wein

Deutschland

Flächeca.  102'000 ha
RebsortenÜber 140 Sorten sind zugelassen; 85% sind weisse Sorten, Riesling ist mit einem Anteil von über einem Fünftel die bedeutendste.

Deutschland hat eine über zweitausend Jahre alte Weinkultur. Die ältesten Weinberge befanden sich an den Ufern von Rhein, Neckar und Mosel. Diese Flüsse mit den lang gestreckten Tälern, sowie ihre Nebenläufe sind auch heute noch die klassischen Anbaugebiete. Sie gehören zu den nördlichsten der Welt. Im Gegensatz zum warmen, mediterranen Klima, wo die Trauben stets voll ausreifen, braucht es hier im nördlichen Klima nicht nur fachliches Können, sondern auch vollen Einsatz und Qualitätsbewusstsein, um qualitativ herausragende Weine keltern zu können.

In Deutschland gibt es 13 Anbaugebiete, aufgeteilt in Bereiche, Grosslagen und Einzellagen. Die grössten und bedeutendsten sind Rheinhessen, Baden, Mosel und der vergleichsweise kleine Rheingau. Die wichtigste Sorte ist der Riesling. Daraus lassen sich unvergleichliche Weine keltern, von durchgegoren, trocken und kernig bis zu den lieblichen Spätlesen und den süssen Auslesen und Trockenbeerenauslesen mit geringem Alkoholgehalt. Durch die Klimaveränderungen bzw. die bereits gestiegenen Temperaturen erreicht man aber auch mit roten Sorten wie Pinot Noir und sogar Bordeauxsorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot ausgezeichnete Weine.