Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
Champagne

Frankreich / Champagne

Flächeca. 34'000 ha
RebsortenChardonnay
Pinot Noir
Pinot Meunier

Die Champagne ist das nördlichste Weinbaugebiet Frankreichs, rund 140 Kilometer östlich von Paris gelegen. Die Region gibt auch dem berühmtesten Schaumwein der Welt den Namen: Champagner. Die Rebflächen umfassen total ca. 34’000 Hektar, die mit den drei zugelassenen Sorten Pinot Noir (38%), Pinot Meunier (33%) und Chardonnay (28%) bestockt sind. Es ist die weltweit grösste Fläche, die unter einer einzigen kontrollierten Ursprungsbezeichnung zusammengefasst ist.

Die Champagne mit den beiden Städten Reims und Epernay als Zentren war die erste Region, die Schaumwein in grösseren Mengen erzeugte und heute ist Champagner sogar Synonym und Vorbild für feinsten Schaumwein. Das Geheimnis und der große Erfolg des unvergleichlichen Champagners liegt vor allem im Bodentyp (Kreide mit teils sandiger Oberfläche), dem kühlen Klima (beides ist mitverantwortlich für den intensiven mineralischen Ausdruck der Weine) und selbstverständlich auch in der gesetzlich vorgeschriebenen Herstellungsmethode (zweite Gärung zwingend in der Flasche, minimale Flaschen-Reifezeit auf der Hefe 15 Monate für Champagner ohne Jahrgangsangabe). Die Voraussetzungen für die Schaumwein-Produktion sind geradezu ideal, denn die hier wachsenden Rebsorten ergeben einen alkoholleichten, feinen und säuerlichen Grundwein. Die Kreide lässt die Wurzeln sehr tief ins Erdreich wachsen und speichert ausserdem Wasser. Der Kreideboden ergibt auch die idealen Keller, von denen die Stadt Reims unterirdisch förmlich durchzogen ist.

Was Champagner von anderen Weinen und Schaumweinen unterscheidet, ist die Assemblage. Abgesehen von den wenigen Lagen-Weinen, ist jeder Champagner in der Regel eine Assemblage aus zwei bis drei verschiedenen Traubensorten (ausser Blanc de Blancs), von verschiedenen Lagen und auch Jahrgängen. Nicht selten wird eine Qualität aus über hundert verschiedenen Grundweinen zusammengestellt. So erreicht man eine gleichbleibende Qualität über Jahre hinweg. Nur Jahrgangschampagner wird aus Trauben eines einzelnen Jahrgangs gekeltert. Es gibt ein ähnliches Klassifizierungs-System wie im Burgund namens Echelle des Crus. Als Grand Cru sind 17 Gemeinden, als Premier Cru 38 Gemeinden klassifiziert.