Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
Marcarini
Moscato d' Asti DOCG

Moscato d' Asti DOCG

CHF 12.80
75 cl
Wein
Winzer Poderi Marcarini
Region Piemont
Jahrgang 2016
Flaschengrösse 75 cl
Produkt Weisswein
Traubensorte Moscato
Anbauart naturnah
Körper leichter Wein
Alkoholgehalt 5.00 % Vol.
Passt zu Essensbegleiter zu leichten Speisen (Fisch, Meeresfrüchte, helles Fleisch, Gemüsegerichte etc.)
Trinkreife trinkbereit, jung zu konsumieren, kleines Reifepotential (bis etwa 4 Jahre nach Ernte)

Der Charmeur in der Weinpalette dieses hoch sympathischen Familienbetriebes in La Morra, Marcarini. Ein überaus reizvoller Wein, der sowohl als Aperitif oder Dessertwein genossen werden kann. Herrlich frische Traubenfrucht und nur 5% Alkohol, weil die Gärung vorzeitig gestoppt wird. Verführerische Süsse dank des Restzuckers – in Kombination mit dem belebenden Prickeln der Kohlensäure.

Weine des Winzers

Italien / Piemont
Poderi Marcarini

Moscato d' Asti DOCG

2016
CHF 12.80
75 cl
Moscato d' Asti DOCG
Italien / Piemont
Poderi Marcarini

Barolo Brunate DOCG

2012
CHF 22.00
37.5 cl
Barolo Brunate DOCG
Italien / Piemont
Poderi Marcarini

Barolo Brunate DOCG

2011
CHF 41.00
75 cl
Barolo Brunate DOCG
Italien / Piemont
Poderi Marcarini

Barolo Brunate DOCG

2012
CHF 41.00
75 cl
Barolo Brunate DOCG
Italien / Piemont
Poderi Marcarini

Barolo Brunate DOCG

2012
CHF 86.00
150 cl
Barolo Brunate DOCG
Italien / Piemont
Poderi Marcarini

Lasarin

2015, Langhe Nebbiolo DOC
CHF 15.80
75 cl
Lasarin
Italien / Piemont
Poderi Marcarini

Lasarin

2016, Langhe Nebbiolo DOC
CHF 16.20
75 cl
Lasarin

Poderi Marcarini

PersonenBesitzer und Gutsleiter: Familie Marcarini
Önologe: Manuel Marchetti
Rebberge25 ha
SortenspiegelNebbiolo, Moscato
WeinstilAuthentisch, schnörkellose Weine im traditionellen Stil. Sehr elegant. Der Barolo Brunate ist mit seiner zarten, klar definierten Art eine Klasse für sich. Legendäres Lagerpotential!
Martel
Marcarini

Wer das Weingut Marcarini besucht, ist als erstes ergriffen ob der wunderbaren Situation am Dorfrand von La Morra, in Balkonlage mit direkter Sicht auf Matterhorn & Co.

Das Mitte des 18. Jahrhunderts gegründete Weingut Marcarini wird in sechster Generation von Manuel Marchetti geführt. Stattliche 25 ha Rebland gehören heute dazu und nicht weniger als 4,5 ha davon gehören zur Barolo-Lage Brunate, einem Cru, der seit Jahrhunderten für seinen grossartigen Wein bekannt ist. Manuel Marchetti sagt dazu: „In der Herstellung dieses Weines sind wir Traditionalisten. Und wir sind stolz darauf!“

Im Rebberg wird denn auch mit höchsten qualitativen Vorgaben gearbeitet. So wird ausschliesslich organisch gedüngt, Schädlinge werden auf traditionelle Weise bekämpft, d.h. ohne chemische Hilfsmittel. Durch einen gezielten Rebschnitt erreicht man einen niedrigen Ertrag. In der Vinifikation wird die bewährte Tradition weitergeführt. Typisch ist dafür eine lange Mazerationszeit von vier Wochen und der anschliessende Ausbau in grossen Fässern (bis 4000 Liter).

Piemont

Flächeca. 47'000 ha
Rebsorten

Bekannteste Weine: Barolo, Barbaresco, Barbera d’Alba, Gavi di Gavi, Roero Arneis

Das Piemont mit der Hauptstadt Turin ist die flächenmässige grösste italienische Region. Sie umfasst aber „lediglich“ 47'101 ha Rebfläche  und liegt diesbezüglich „nur“ an sechster Stelle. Die Reben liegen meist in hügeligem Gebiet in sonnereichen Hanglagen, wofür die Einheimischen den Begriff Sori prägten. Die wichtigsten Weinbau-Gebiete sind Asti, Carema, Canavese, Caluso, die Vercelli- und Novara-Berge und die qualitativ als beste Lagen geltenden Hügel von Monferrato und Langhe bei Alba.

Neben der Region Toscana liefert das Piemont die meisten Spitzenweine Italiens. Über Dreiviertel der Produktion entfällt auf Rotweine. Interessanterweise aber werden die meisten DOC-Weine aus weissen Sorten gekeltert. Trotzdem begründeten vor allem die aussergewöhnlichen Spitzenweine aus  Barbaresco und Barolo aus der Nebbiolo-Traube den Ruhm der Region.

Es gibt weit über hundert zugelassene Rebsorten (im 19. Jahrhundert waren es nach einer amtlichen Zählung sogar noch knapp 400). Viele davon sind autochthon und nicht wenige davon französischen Ursprungs. Die vorherrschende rote Sorte ist Barbera mit rund 50% der Rebfläche, die für die vielen Alltagsweine die Basis ist. Bei den weissen Sorten dominieren Arneis.