Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse
Vallobera
Vallobera Blanco

Vallobera Blanco 2016

CHF 10.50
75 cl
Wein
Winzer Bodega Vallobera, Javier San Pedro
Region Rioja
Subregion Rioja Alavesa
Jahrgang 2016
Flaschengrösse 75 cl
Qualifizierung / Lage Rioja DOCa
Produkt Weisswein
Traubensorte Viura, Sauvignon blanc
Körper leichter Wein
Alkoholgehalt 13.50 % Vol.
Passt zu Aperitif, leichte Vorspeisen, Süsswasserfische
Trinkreife trinkbereit, jung zu konsumieren, kleines Reifepotential (bis etwa 4 Jahre nach Ernte)

Der enthusiastische Winzer Javier San Pedro erzeugt diesen balancierten, frischen weissen Rioja. Seine Philosophie: viel Wein für vernünftiges Geld. Die Rebstöcke sind mindestens 25 Jahre alt. Zur Betonung seiner frischen Frucht wird dieser weisse Rioja ohne Holzkontakt ausgebaut.

Weine des Winzers

Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera

2013, Rioja Crianza DOCa
CHF 92.00
300 cl
Vallobera
Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera Blanco

2016, Rioja DOCa
CHF 10.50
75 cl
Vallobera Blanco
Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera

2014, Rioja Crianza DOCa
CHF 15.80
75 cl
Vallobera
Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera

2014, Rioja Crianza DOCa
CHF 35.00
150 cl
Vallobera
Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera

2015, Rioja Crianza DOCa
CHF 16.50
75 cl
Vallobera
Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera Pago Malarina

2016, Rioja DOCa
CHF 12.80
75 cl
Vallobera Pago Malarina
Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera Blanco

2017, Rioja DOCa
CHF 11.50
75 cl
Vallobera Blanco
Spanien / Rioja
Bodega Vallobera, Javier San Pedro

Vallobera Pago Malarina

2017, Rioja DOCa
CHF 13.50
75 cl
Vallobera Pago Malarina

Bodega Vallobera, Javier San Pedro

PersonenBesitzer und Gutsleiter: Javier San Pedro
Rebberge90 ha auf 600 m ü.M.
SortenspiegelWeiss: Viura, Tempranillo blanca
Rot: Tempranillo, Garnacha
Durchschnittliche Produktion
WeinstilAusdrucksstark, finessenreich, lagerfähig, konzentriert, jedoch nicht schwer.
Vallobera

Mit der 1997er Vallobera Crianza begann unsere Zusammenarbeit, dem ersten Jahrgang, der dem hohen Qualitätsanspruch des dynamischen Javier San Pedro gerecht wurde. Der Wein fand im Nu zahlreiche Anhänger. Javier, der sich wie einst sein Vater auch als Alcalde (Bürgermeister) für das mittelalterliche Städtchens Laguardia einsetzte, ist seit seiner Jugend mit dem Wein verbunden. Als geborener Praktiker weiss er Nägel mit Köpfen zu machen, einerseits auf besten Weinterroirs aus dem väterlichen Erbe, andererseits auf neu erstandenen, privilegierten Parzellen mit alten Rebstöcken.

Javiers Weingut Vallobera liegt in der sich nördlich des Ebro ausbreitenden Rioja Alavesa, die zur baskischen Provinz Alava gehört. Das «Schmuckstück» des Weingutes ist die 14 ha grosse Lage Vallobera. Sie liegt auf gut 600 m.ü.M und ist nicht nur die am höchsten gelegene Lage von Bodegas San Pedro, sondern sie ist auch die am höchst gelegene der ganzen Rioja-Region. Der Boden ist arm und besteht zur Hauptsache aus Kalk und Lehm. Bepflanzt ist der Rebberg ausschliesslich mit der Traditionssorte Tempranillo.

Eine wunderbare neue Parzelle liegt in der legendären Lage El Pison, mit herrlichem Panorama auf den nahen Gebirgszug der Sierra de Cantabria. Der Vallobera Blanco stammt von Rebbergen mit 30jährigen Viura-Reben, welche einen herrlichen weissen Rioja ergeben.

Vallobera

Rioja Alavesa

Fläche59'000 ha
RebsortenWeiss: Viura, Malvasía , Chardonnay, Sauvignon Blanc und Granacha Blanca.
Rot: Tempranillo, Garnacha, Graciano und Mazuelo.
Bekannt fürRioja

Weinregion Rioja

Rioja ist die führende Weinregion Spaniens, es werden vorwiegend Rotweine produziert. Sie liegt zum grössten Teil in der autonomen Region La Rioja in Nordostspanien und erstreckt sich von Nordwesten nach Südwesten über rund 120 km. Gut 59'000 ha sind mit Reben bepflanzt (dies entspricht etwas mehr als der Hälfte der Rebfläche von Bordeaux), 92% davon sind mit Rotweinsorten bepflanzt.

Der Name ist abgeleitet vom Rio Oja, einem Nebenfluss des Ebro, das Zentrum von Rioja bildet die Hauptstadt Logroño. Das Weinbaugebiet teilt sich auf in Rioja Alta (umfasst den Teil des Ebro-Tals westlich von Logroño um die Stadt Haro), Rioja Alavesa (nördlich des Ebro in der baskischen Provinz Alava) und Rioja Baja (die Aussenbezirke Logroños nach Süden und Osten mit den Städten Calahorra und Alfaro. Die Weinberge liegen in einer Höhe von 300 m bei Alfaro im Osten bis fast 800 m an den Hängen der Sierra de Cantabria im Nordwesten. Die durchschnittlichen Jahresniederschlagsmengen steigen dementsprechend von weniger als 300 mm in Rioja Baja auf über 500 mm in den oberen Zonen von Rioja Alta und Alavesa. Man hat hier selten unter klimatischen Extremen zu leiden, wie z.B. in Zentral- oder Südspanien.Nur in Rioja Baja herrscht ein eher mediterranes Klima, im Sommer steigen die Temperaturen hier häufig auf 30 – 35 Grad. 

Rebsorten im Rioja

Sieben Rebsorten (vier rote und drei weisse) sind zugelassen. Am meisten angebaut wird der dunkle Tempranillo, er gibt die Grundlage für die besten Weine. Die meisten Weine jedoch sind Verschnitte mit Garnacha, Mazuelo (Cariñena/Carignan und Graciano. Bei den weissen Sorten wird heute Viura (Macabeo) am meisten angebaut. Das charakteristische am Rioja ist der Fassausbau. Form und Grösse der barrica bordelesa ist in den Gesetzesbestimmungen genau festgelegt. Crianza muss mindestens ein Jahr im Fass ausgebaut werden plus anschliessend ein weiteres Jahr im Tank oder in der Flasche, Reserva ein Jahr im Barrique und zusätzlich zwei Jahre in Tank bzw. Flasche. Gran Reserva muss mindestens zwei Jahre im Barrique liegen und drei Jahre in der Flasche. Amerikanische Eiche wird bevorzugt verwendet, auch wenn vor allem neue Bodegas vermehrt französische einsetzen.

Rioja

Fläche59'000 ha
RebsortenWeiss: Viura, Malvasía , Chardonnay, Sauvignon Blanc und Granacha Blanca.
Rot: Tempranillo, Garnacha, Graciano und Mazuelo.
Bekannt fürRioja

Weinregion Rioja

Rioja ist die führende Weinregion Spaniens, es werden vorwiegend Rotweine produziert. Sie liegt zum grössten Teil in der autonomen Region La Rioja in Nordostspanien und erstreckt sich von Nordwesten nach Südwesten über rund 120 km. Gut 59'000 ha sind mit Reben bepflanzt (dies entspricht etwas mehr als der Hälfte der Rebfläche von Bordeaux), 92% davon sind mit Rotweinsorten bepflanzt.

Der Name ist abgeleitet vom Rio Oja, einem Nebenfluss des Ebro, das Zentrum von Rioja bildet die Hauptstadt Logroño. Das Weinbaugebiet teilt sich auf in Rioja Alta (umfasst den Teil des Ebro-Tals westlich von Logroño um die Stadt Haro), Rioja Alavesa (nördlich des Ebro in der baskischen Provinz Alava) und Rioja Baja (die Aussenbezirke Logroños nach Süden und Osten mit den Städten Calahorra und Alfaro. Die Weinberge liegen in einer Höhe von 300 m bei Alfaro im Osten bis fast 800 m an den Hängen der Sierra de Cantabria im Nordwesten. Die durchschnittlichen Jahresniederschlagsmengen steigen dementsprechend von weniger als 300 mm in Rioja Baja auf über 500 mm in den oberen Zonen von Rioja Alta und Alavesa. Man hat hier selten unter klimatischen Extremen zu leiden, wie z.B. in Zentral- oder Südspanien.Nur in Rioja Baja herrscht ein eher mediterranes Klima, im Sommer steigen die Temperaturen hier häufig auf 30 – 35 Grad. 

Rebsorten im Rioja

Sieben Rebsorten (vier rote und drei weisse) sind zugelassen. Am meisten angebaut wird der dunkle Tempranillo, er gibt die Grundlage für die besten Weine. Die meisten Weine jedoch sind Verschnitte mit Garnacha, Mazuelo (Cariñena/Carignan und Graciano. Bei den weissen Sorten wird heute Viura (Macabeo) am meisten angebaut. Das charakteristische am Rioja ist der Fassausbau. Form und Grösse der barrica bordelesa ist in den Gesetzesbestimmungen genau festgelegt. Crianza muss mindestens ein Jahr im Fass ausgebaut werden plus anschliessend ein weiteres Jahr im Tank oder in der Flasche, Reserva ein Jahr im Barrique und zusätzlich zwei Jahre in Tank bzw. Flasche. Gran Reserva muss mindestens zwei Jahre im Barrique liegen und drei Jahre in der Flasche. Amerikanische Eiche wird bevorzugt verwendet, auch wenn vor allem neue Bodegas vermehrt französische einsetzen.